DSGVO-konform trotz Cookies?

Die DSGVO ist zwar schon seit dem 25. Mai 2018 in Europa in Kraft, dennoch gibt es im Bereich Datenschutz auch dieses Jahr wieder viel Bewegung. In einem Grundsatzurteil machte der Bundesgerichtshof Ende 2019 klar, dass »das Setzen von Cookies eine aktive Einwilligung des Internetnutzers voraussetzt.«

Cookies bleiben wichtig

Nun könnte man schnell schlussfolgern, dass für die eigene Website auf Cookies verzichtet wird und das Problem damit gelöst ist. Allerdings sind neben der  Website-Besucher-Analyse z. B. durch GoogleAnalytics auch keine Einbindungen von externen Quellen wie Facebook, YouTube, GoogleFonts oder GoogleMaps ohne Cookies auf der eigenen Website mehr möglich.

Wie sollten Cookies eingebunden werden?

Um einen DSGVO-konformen Cookie-Einsatz zu realisieren und eine teure Abmahnung zu vermeiden, müssen die Website-Besucher also die Möglichkeit haben, direkt beim ersten Aufruf der Website Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen. Außerdem muss der Nutzer zu jedem Zeitpunkt in der Lage sein, die eigenen Cookie-Einstellungen auf der Website zu ändern.

DSGVO-konform bleiben und trotzdem Cookies von GoogleAnalytics® und Co nutzen?

Mehr News von uns…